Blog #2

Erste Wanderungen


Ich werde nun über die letzten zwei Tage berichten. Voller Erwartungen an eine tolle Zeit starteten wir am Sonntagmorgen eine Wanderung zu der Südwandhütte (1910 ü. N.N.). Die Wanderung führte uns durch ein herrliches Tal mit vielen jungen Kiefern, die sich auf dem steinigen Boden sehr gut entfalten konnten.

Kaum hatten wir das kleine Tal passiert, ging es steil bergauf und ich musste mich erstmal wieder ans Wandern gewöhnen, da ich schon länger nicht mehr in den Bergen wandern war. Als wir eine Almwiese erreichten, zückte ich mein Fernglas, da ich zwei mir unbekannte Vögel auf einem Zaun erkannte, die dann weiter in eine Almwiese flogen und sich dort aufhielten.

Es waren Zitronenzeisige! Für mich bisher noch unentdeckt.

Zitronenzeisig

Bild: Der Zitronenzeisig ist auch in den Alpen kein häufiger Vogel

 

Vor der Südwandhütte hatte sich uns dieses tolle Panorama geboten und ich habe es später in Adobe Lightroom aus 12 Aufnahmen zusammengestellt.

Dachstein

Bild: Panorama des Dachsteinmassives


Als wir dann an der Südwandhütte angelangten, erblickte ich etwa 55 Alpendohlen, die über der Hütte kreisten und sich ab und zu auch sehr nah an uns niederließen. Scheinbar hatten sie keine Furcht vor Touristen.

Auf dem Weg zur Hütte konnte ich auch Fichtenkreuzschnabel, Tannenmeise, Bergpieper und einige Girlitze sowie eine große Anzahl von Stieglitzen beobachten. Am selben Tag wanderten mein Bruder und ich noch ein wenig in der Gegend herum und konnten noch eine Ringdrossel beobachten, sowie tolle Fotos von dem Berg „Türlspitz“ machen.

Türlspitz

Bild: Türlspitz mit Abbruch und jungen Lärchen und Kiefern

 


Den Abschluss des Tages bot ein tolles Naturschauspiel direkt vor unserer Haustüre. Wir schnappten uns unsere Kameras und Stative sowie ND Filter und fotografierten den Sonnenuntergang als Langzeitbelichtung.

Dachsteinmassiv

Bild: Dachsteinmassiv in Abenddämmerung

 

 


Der Morgen begrüßte mich heute so:

 

Berghotel Dachstein

Bild: Blick aus dem Fenster

 

 

Heute wanderten wir vom Ort Ramsau zu unserem Hotel hinauf. Dies waren etwa 450 Höhenmeter und sehr anstregend. Zwischendurch stoppten wir am „Pernerhof“; einem berühmten Drehort von der ZDF- Fernsehserie „Die Bergretter“, die ich schon sehr lange verfolge.

Pernerhof Ramsau

2 thoughts on “Fotourlaub in Ramsau am Dachstein in Österreich #2”

  1. Susanne

    Hallo Samu und Soey
    Das waren ja schon zwei aufregende Tage mit tollen Erlebnisen.
    Tolle Fotos die du gemacht hast.
    Ich wünsche euch noch viel Spaß, viele Wildtiere und gutes Licht.
    LG Susanne

    • SamHou1997

      Danke Susanne,

      das hoffen wir auch! 🙂

      Viele Grüße
      Samuel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.